Betreutes Wohnen (Integrative Wohngruppe)
für unbeleitete minderjährige Ausländer
Zielgruppe und Hilfegrund

Zielgruppe sind männliche und weibliche unbegleitete minderjährige Flüchtlinge im Alter von 16 bis 18 Jahren und Heranwachsende bis 21 Jahren, die aufgrund ihres Alters und ihrer Fluchtgeschichte einen besonderen Bedarf an Schutz und Begleitung aufweisen.

 

Voraussetzung ist eine ausreichende persönliche Reife, die gemeinsam mit dem Jugendamt und in einem Vorstellungsgespräch geprüft wird. Ihre sozialen Kompetenzen sollten ausreichen, sich in der offen geführten Einrichtung zurechtzufinden und Gruppenregeln zu akzeptieren.

Zeit und Ort
  • vollstationär, ganztägig Montag bis Sonntag

  • zwei 3-Personen-Wohnungen, fünf 2-Personen-Wohnungen und eine 1-Personen-Wohnung in 2 Wohngruppen in Haßloch

Ziele und
Durchführung

Vorrangige sollen die Jugendlichen mit Unterstützung die für eine selbstständige Lebensführung notwendigen Sozial- und Alltagskompetenzen zu erwerben. Dies umfasst Finanzplanung und Umgang mit Geld, Antragstellung und Kontakt zu Ämtern und Behörden, Einkaufen, Kochen, Hygiene und Wohnungsreinigung, Freizeitgestaltung sowie die Partizipation an Gruppengesprächen zur Konfliktlösung und Mitbestimmung.

Unterstützung erfolgt zudem bei der Klärung des Aufenthaltsstatus und der Vermittlung von psychotherapeutischer Behandlung, falls notwendig.

 

Die Jugendlichen werden bei ihren eigenen Bemühungen unterstützt, Bewerbungen zu verfassen, einen Ausbildungsplatz zu erhalten, ihre Ausbildung oder Schule abzuschließen und ihre zukünftige eigene Wohn- und Lebenssituation zu gestalten.

Voraussetzung ist dafür der Erwerb der deutschen Sprache, weshalb die verpflichtende Teilnahme an Sprach- und Integrationskursen Teil des Angebots ist.

 

Zudem bieten wir den Jugendlichen und jungen Erwachsenen Freizeitangebote in der integrativen Kleingruppe gemeinsam mit Jugendlichen ohne Fluchthintergrund, Aufgabenhilfen, Gruppen- und Einzelgespräche, Beratung und Hilfestellung bei der Lösung von persönlichen Problemen an.

 

Insgesamt wird der Beziehungsarbeit größere Bedeutung beigemessen, um bei oftmals vorhandenen Defiziten im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung, sozialen Kompetenzen oder Selbständigkeit eine altersgemäße Entwicklung zu ermöglichen.

 

Wir arbeiten dabei eng mit den Vormündern der Jugendlichen zusammen.

Die Wohnungen sind mit einer Gemeinschaftsküche, Bad mit Dusche, WC und Waschmaschine ausgestattet und werden von den Jugendlichen gemeinsam genutzt.  Jeder Jugendliche verfügt jeweils über ein individuelles, abschließbares Zimmer.

Der Mietstandard der Wohnungen entspricht dem Umfeld der Wohnungen.

 

Der Wohnraum ist so ausgewählt, dass eine soziale Integration in das Wohnumfeld gut möglich ist. Die Gebäude befinden sich im Zentrum von Haßloch in einem gut erreichbaren und infrastrukturell angebundenen Umfeld mit vielfältigen Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung.

Vertiefende
Informationen
Besonderheiten

Einige Mitarbeiter der Gehm-Macauley GbR verfügen über eine Zusatzausbildung zum Anti-Gewalttrainer. Dadurch ist es uns möglich, gewaltbereite Jugendliche aufzunehmen, wenn diese gewillt sind, ihren aggressiven Verhaltensimpulsen entgegenzuwirken und sich ggf. zur Teilnahme an einem Anti-Gewalttraining bereit erklären.

Gehm-Macauley GbR | Heinrich-Brauch-Straße 42 | 67454 Haßloch | info@gehm-macauley.de | Tel.: 06324/9714644 | Fax: 06324/9714645